Ein Fotogüterzug für die Mitglieder des Clubs DR-Ehrenlokführer

 

Am ersten Sonntag im September war es soweit. Nach einer Idee der Lokführer der Selfkantbahn bestellten wir für einen kleinen Kreis unserer Mitglieder einen Fotogüterzug. Am Vorabend galt es daher die Kameras vorzubereiten, die Akkus zu laden und Speicherkarten in ausreichender Zahl einzupacken, sowie die Objektive und Sensoren vom Staub zu befreien. 

Kurz nach sechs Uhr trafen wir uns vor dem Hotel in Waldfeucht-Haaren und fuhren mit mehreren Autos zum Bahnhof Schierwaldenrath. Dann schnell einen heißen Kaffee in der Schützenhalle und ein kurzes gemeinsames „Briefing” für Zugpersonal, Fotografen und Mitfahrer.

Was war zu besprechen?

Nun, erst einmal ein paar Sicherheitshinweise. Es ist nämlich nicht ganz ungefährlich auf freier Strecke ein- und auszusteigen. Zudem waren Scheinanfahrten auch im Bereich von Bahnübergängen vorgesehen, da galt natürlich besondere Vorsicht auch gegenüber dem Straßenverkehr. Dann die speziellen Unterweisungen für Fotografen und Mitreisende für einen möglichst reibungslosen Ablauf der Fotohalte und Scheinanfahrten. Es galt unter den Anwesenden folgende Vereinbarung:

  • Der jeweilige Ausstieg ist in der Hauptsache den Fotografen vorbehalten.
  • Diese folgen den Anweisungen des Zugpersonals.
  • Aussteigende werden um Rücksicht gebeten und bilden jeweils mit den Fotografen eine Fotolinie und stellen sich nicht vor Lok und Zug bzw. ins Bild.
  • Die Bühnen des Personenwagens sind von den übrigen Teilnehmern während der Scheinanfahrten unbedingt freizuhalten. 

Was keiner wusste, die erfahrenen Gastgeber hatten an alles gedacht und sogar einen abgeschlossenen „Schutzwagen” hinter der Lok eingereiht, damit unsere Teilnehmer nicht doch versehentlich auf den Bühnen stehen und „am Set” die Arbeit der Kameraleute beeinträchtigen konnten.

Die Abfahrt unseres Sonderzuges erfolgte natürlich pünktlich um 07.00h morgens zum Ende der „blauen Stunde”, für Fotografen ein Begriff. Damit sind die kurzen Zeitspannen am Morgen und am Abend gemeint, in welchen die Farbe blau dominiert, also vor der aufsteigenden, oder nach der untergehenden Sonne.

Die Gesamtfahrzeit einschließlich aller Fotohalte, Scheinanfahrten mit vor- und zurücksetzen, aller Betriebshalte und Umläufe war mit drei Stunden festgelegt. Schließlich wurde die Lok später für die Ausbildung neuer Ehrenlokführer gebraucht.

Scheinanfahrten und Fotohalte erfolgten in auf der Hinfahrt in Starzenderberg, im Bahnhof Birgden, in Höhe des südlich von Birgden gelegenen Bü, im Haltepunkt
Gelindchen, in Stahe, am Bü Kreisbahnstraße/Theuven und im Endbahnhof Gillrath. Auf dem Rückweg hielten wir dann abschließend nochmals auf freiem Feld zwischen Stehe und Gelindchen.

Die Selfkantbahner begeisterten die Ehrenlokführer, die heute als Fotografen auf Strecke unterwegs waren, mit einer authentischen Wagenreihung eines Güterzuges mit Personenbeförderung, sowie er in früheren Zeiten auf der ehemaligen Kreisbahn von Geilenkirchen über Gillrath nach Schierwaldenrath und zurück verkehrte.

Heimlicher Star heute, die frisch hauptuntersuchte Dampflok 20 „Haspe”. Am Haken der Personenwagen 151, Güterwagen 359, Güterwagen 384, Güterwagen 1020 und Packwagen 51. Zusätzlich der erwähnte Schutzwagen.

Nach getaner Arbeit erwartete uns das „Mitropa-Team“ der Selfkantbahn zum ausgiebigen Frühstück. Das tat gut nach so viel Dampf am Morgen. Und dann ging es noch mal los mit einem planmäßigen Zug. Auf der Lok nun auch die neue Ehrenlokführer, die hier zur Ausbildung weilten.

Nach Rückkehr nach Schierwaldenrath dann zum Abschluß der kulinarische Höhepunkt: Gabys Kartoffelsalat. Ein „Must Have“ für jeden Besucher der Selfkantbahn, ehrlich, das ist meine ganz persönliche Empfehlung!

Im Verlaufe des weiteren Tages konnten noch die weiteren Planzüge individuell genutzt werden. Übrigens:  an diesem Sonntag war Teddybärentag bei der Selfkantbahn. Alle Teddies reisten in Begleitung der Kinder kostenlos mit und hatten vermutlich sogar auch Anspruch auf einen Sitzplatz. Damit mussten die Teddies vermutlich nicht einmal für ältere Reisende freimachen …

Ich bat daher unsere Teilnehmer nochmals um Rücksicht und wünschte weiterhin gute Fahrt in vollen Zügen!

 

Wir danken allen Selfkantbahnern für die Mühen mit uns und danken unseren Freunden für ein unvergessliches Dampf-Erlebnis-Wochenende im Kreis Heinsberg.

Mehr zur Selfkantbahn und zu den Fahrzeugen unseres Fotogüterzuges finden Sie hier :

Hinweis zum Bildbericht:

Auf dieser Seite weiche ich bewusst ab von den sonst üblichen Fotostrecken. An dieser Stelle möchte ich den Betrachter auf eine Auswahl der verschiedenen Einstellungen zu den jeweiligen Scheinanfahrten oder Fotohalten aufmerksam machen. Oft liegen die Unterschiede nur im Detail. Solche entscheidend für den Verleib in der Datei, oder für den Papierkorb.

Vergleichen Sie selbst – ich wünsche viel Spaß!

Fotohalt in Birgden

Südlich von Birgden:

Scheinanfahrten in Gelindchen:

Erste Anfahrt

Ankunft in Stahe

Wasser nehmen …

… und warten auf den Befehl zur Weiterfahrt

Am Bü Kreisbahnstraße in Gillrath

Einfahrt in den Bahnhof Gillrath

Dem Lok- und Zugpersonal und unseren Teilnehmern zur Erinnerung

Zum Abschluss noch mal mitten in den Feldern

Fotos: © Archiv Reinhard Schüler

30 Jahre Club DR Ehrenlokführer

Werte Leserin, werter Leser – möchten Sie nächstes Mal dabei sein?

Wir nehmen Sie gerne mit! Hier finden Sie unsere aktuellen Broschüren mit allen Informationen zum Club, einschließlich Beitrittserklärung, sowie das Programm zu unserer Jubiläumsversammlung 2022 in der Schweiz.

Direkter Link zur Jubiläumsveranstaltung: