Stammtisch Niedersachsen

 

Stammtischleiter: Gerhard Höttcher, Schellerten

Stellvertreter: Heiner Bruer, Ahnsen

Gründungsdatum: 04. Mai 1994 in Kühlungsborn

Erstes Stammtischtreffen: 11. Februar 1995 in Braunschweig.

Nächster Termin:

Im Sommer findet eventuell eine Reise in das „Nasse Dreieck” zur Fahrt mit einer Moorbahn statt. Konkrete Planungen gibt es dazu jedoch noch nicht. 

Stammtisch Niedersachsen

 

Geschichte:

Gründer: H. Elmer, H. Billeter, H. Bürger, H. Meyer

Aufgaben: Ausrichtung regelmäßiger geselliger und eisenbahnbezogener Veranstaltungen. An der Gründungsversammlung nahmen Wilfried Brandes, Stefan Brunote, Robert Hesse, Helmut Möller, Johannes Schönenberg und Martin Többer teil.

Zu den Anwesenden des ersten Stammtischtreffens gehörten Wilfried Brandes, Heiner Bruer, Stefan Brunotte, Jürgen Drömmer, Hartwin Hamp, Bernhard Herzog, Gerhard Höttcher, Helmut Möller, Dieter Scholz, Martin Többen und Ulrich Wintzer.

 

Historie der Stammtischleiter:

Hans Joachim Gründer im Jahr 1994, gefolgt von Dieter Scholz von 1995 bis 2001 und Gerhard Höttcher seit 2001. Stellvertreter: Heiner Bruer ab 2001

 

Veranstaltungen:

Der Stammtisch Niedersachsen bietet seit 1997 regelmäßig Winterfahrten in den Harz an. Zumeist nehmen Clubmitglieder aller Stammtische daran teil. Daher gelten diese Fahrten mittlerweile auch als „Kleine Jahreshauptversammlungen“. Seit 2002 lädt Gerhard Höttcher immer im November zum traditionellen Braunkohlessen ein. Sporadische Sommertreffen ergänzen das Programm der Niedersachsen.

Zu den besonderen Ereignissen zählt der Stammtischleiter die Besichtigung des Stahlwerks der Salzgitter AG mit anschließender Sonderfahrt auf der Strecke von Salzgitter nach Peine im Jahr 2007 und die Ausrichtung der Jubiläums-Jahreshauptversammlung des Clubs in 2017 in Wernigerode.

Der Stammtisch Niedersachsen pflegt zudem enge Beziehungen zu der Interessengemeinschaft Harzer Schmalspurbahnen e.V. und zu den Harzer Schmalspurbahnen.

Weitere Verlinkungen

Hier der direkte Zugang zu den Seiten unserer Hotelpartner zur Winterfahrt und zum Braunkohlessen, sowie zu den Seiten der Harzer Schmalspurbahnen und der Interessengemeinschaft Harzer Schmalspurbahnen:

Stammtischgesellschaft auf dem Brocken:

Foto: Archiv Gerhard Höttcher

Berichte zur Gründung und zum ersten Treffen in Braunschweig

Das NFS 3/94 berichtet mit einem kleinen Artikel über die eigentliche Gründung und NFS 2/95 dann ausführlicher über das erste Treffen der Stammtischmitglieder unter der Überschrift „Freie Fahrt für den Stammtisch Niedersachsen“.

Die Wintertreffen vom Stammtisch Niedersachsen im Überblick

 

1995:  Besichtigung BW Braunschweig am 11. Februar, Abschluss im Restaurant „Keglerbahnhof”.

1996:  Besichtigung vom Rettungszug Hildesheim und Stellwerk-HM am 17. Februar. Abschluss und Übernachtung im „Hotel Ernst” in Groß Förste.

1997:  Winterfahrt mit dem Regelzug durch das Selketal am 8. und 9. Februar. Übernachtung in Güntersberge. Rückfahrt mit HSB Sonderzug nach Gernrode.

1998:  Winterfahrt mit dem Regelzug von Wernigerode nach Nordhausen. Übernachtung in Nordhausen im Hotel am Park. Besichtigung Bw Nordhausen Rückfahrt mit Regelzug nach Wernigerode.

1999:  Winterfahrt mit dem Triebwagen T1 von Wernigerode nach Netzkater Besichtigung des Rabensteiner Stollens. Übernachtung in Wernigerode im Hotel „Alt-Wernigeröder Hof”.

2000:  Winterfahrt am 12. Februar mit einem Triebwagen (Normalspur) von Wernigerode über Quedlinburg nach Gernrode. Von Gernrode mit der HSB nach Güntersberge. Übernachtung in Güntersberge. Rückfahrt mit dem Regelzug.

2001:  Winterfahrt am 25. Februar mit dem Triebwagen T1 von Wernigerode über Benneckenstein (Museum) nach Hasselfelde. Übernachtung im „Hotel zur Krone”. Rücktritt von Dieter Scholz.

2002:  Winterfahrt am 24. Februar mit dem Triebwagen T1 von Gernrode nach Güntersberge. Besuch im Mausefallenmuseum. Dann Weiterfahrt nach Benneckenstein. Übernachtung im „Hotel zur Brockenbahn”.

2003:  Winterfahrt am 22. Februar im “Cafe Wagen” der HSB zum Brocken. Im „Altwernigeröder Kartoffelhaus” gab es eine „Tscherpermahlzeit” Übernachtung im Hotel „Alt-Wernigeröder Hof”.

2004:  Winterfahrt am 21. Februar mit dem Triebwagen T3 und zwei Wagen nach Netzkater. Besichtigung des Rabensteiner Stollen. Abschluss in Elend im „Waggon B1”. Übernachtung in Wernigerode im „Alt-Wernigeröder Hof”.

2005:  Winterfahrt am 26. Februar mit Regelzug (Triebwagen) von Nordhausen nach Hasselfelde. Mittagessen im Bahnhof Hassselfelde. Busfahrt vom Bahnhof Hasselfelde nach Stiege. Dann mit dem Regelzug nach Nordhausen. Übernachtung im „Hotel zur Sonne”.

2006:  Winterfahrt am 11. März mit einem Sondertriebwagen die erste Fahrt von Quedlinburg nach Harzgerode. Mittagessen im Bahnhof Harzgerode. Rückfahrt mit Halt in Gernrode nach Quedlinburg. Übernachtung im „Alt-Quedlinburger Hof”.

2007:  Stahlwerkbesichtigung am 13. April bei der Salzgitter AG. Anschließend Sonderzug von Salzgitter Hallendorf nach Ilsede Nord mit der Peine Salzgitter Bahn. Übernachtung im Hotel „Groß Bültener Hof”.

2008:  Winterfahrt am 1. März mit einem Dampfsonderzug von Wernigerode nach Benneckenstein mit Lok 99 6101. Mittagessen im Hotel zur Brockenbahn. Übernachtung im „Alt-Wernigeröder Hof”. 

2009:  Winterfahrt am 21. Februar mit einem Dampfsonderzug der Interessengemeinschaft Harzer Schmalspurbahnen von Wernigerode zum Brocken. Vor Ort Brockenbesichtigung. Übernachtung im „Alt-Wernigeröder Hof”.

2010:  Winterfahrt am 17. April mit dem Harz-Elbe-Express von Wernigerode nach Halberstadt. Dann Fahrt mit der Straßenbahn und Besichtigung der Würstchenfabrik. Übernachtung im „Alt-Wernigeröder Hof”. 

2011:  Winterfahrt am 12. Februar mit der Rübelandbahn mit der Lok 95 027. Besichtigung Werkstatt Brücke. Übernachtung und Abendessen im „Alt-Wernigeröder Hof”.

2012:  Winterfahrt am 25. Februar mit dem wieder betriebsfähigen T1 von Wernigerode nach Eisfelder Talmühle. Teilnehmer in zwei Gruppen aufgeteilt. Die eine Gruppe fährt mit dem T1, die andere mit dem Regelzug. Getauscht wird in Eisfelder Talmühle. Übernachtung im „Alt-Wernigeröder Hof”.

2013:  Winterfahrt am 23. Februar von Quedlinburg nach Güntersberge, bis Alexisbad mit Dampfzug, dann über Harzgerode mit Triebwagen. Mittag im Bahnhof Güntersberge. Anschließend „Mausefallen Museum”. Rückfahrt mit Bus. Übernachtung im „Alt-Wernigeröder Hof” mit Buffet.

2014:  Winterfahrt am 15. Februar mit einem Dampfsonderzug von Wernigerode nach Elend. Am Freitag Besichtigung des Radsatzwerkes in Ilsenburg. Übernachtung im „Alt-Wernigeröder Hof” mit Buffet.

2015:  Winterfahrt am 21. Februar im Regelzug mit Buffetwagen zum Brocken. Am Freitag Besichtigung des Elektromotorenwerkes VEM in Wernigerode. Übernachtung im „Alt-Wernigeröder Hof” mit Buffet.

2016:  Winterfahrt am 20. Februar mit einem Dampfsonderzug von Quedlinburg nach Alexisbad. Am Freitag Besichtigung vom Getriebewerk in Wernigerode. Übernachtung im „Alt-Wernigeröder Hof” mit Buffet.

2017:  Winterfahrt am 4. März mit einem Regeldampfzug von Wernigerode nach Benneckenstein. Dort Mittagessen im Hotel zur Brockenbahn. Am Freitag Besichtigung Eisenbahnmuseum in Vienenburg. Übernachtung im „Alt-Wernigeröder Hof” mit Buffet.

2018:  Winterfahrt am 17. Februar im Traditionszug mit reservierten Plätzen zum verschneiten Brocken. Am Freitag Besichtigung der Metallgießerei Seifert. Übernachtung im „Alt-Wernigeröder Hof”. Abendessen im Hotel „Altora”.

2019:  Wintertreffen am 23. Februar in Wernigerode. Besichtigung der Glasmanufaktur in Derneburg. Kaffee im Schlosskaffee. Übernachtung im „Alt-Wernigeröder Hof”. Abendessen im Hotel „Altora”.

Empfang und Abendessen zur 25. Winterfahrt am 29. Februar 2020

Foto: © Archiv Reinhard Schüler

Alle Bildbeiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das Kopieren oder das Publizieren unserer Bildberichte ist ohne unsere schriftliche Genehmigung nicht zulässig.

Siehe auch: