Aus dem Faktenblatt des Clubs DR Ehrenlokführer

 

Definition Ehrenlokführer:

Einem Ehrenlokführer ist es nach einer Ausbildung und bestandener theoretischer und praktischer Prüfung allenfalls möglich, unter Aufsicht und Anleitung eines professionellen Triebfahrzeugführers, eine Lokomotive oder Triebwagen der ausbildenden Bahngesellschaft oder der ausbildenden Museumsbahn zu führen.

Mit diesem hier wiedergegeben Inhalts unseres Faktenblattes möchte sich der Club DR Ehrenlokführer bei Ihnen als Ehrenlokführer-Anwärter, als ausgebildeter Ehrenlokführer, oder auch „nur“ als interessierter Eisenbahnfreund vorstellen und damit eventuell Ihren Wunsch an einer Mitgliedschaft zur Teilnahme an unserem Clubleben wecken.

 

Geschichte:

Die Schweizer Ehrenlokführer Hans Elmer und Heinrich Billetter gründeten am 14. November 1992 im mecklenburgischen Kühlungsborn in Anwesenheit von sechzig Gleichgesinnten den Club DR Ehrenlokführer, ein Club nach Schweizer Recht mit Sitz am Wohnort des Präsidenten.

 

Vorstand:

Präsident: Peter Brühwiler, Göttingen; Sekretariat: Reinhard Schüler, Hemmoor; Quästorin: Inge Schüler, Hemmoor;  Frieder Jehring, Pirna und Wolfgang Stahlberg, Nürnberg.

 

Mitglieder:

Gegenwärtig zählen wir 125 Mitglieder, darunter auch drei Damen. Unsere Mitglieder sind mehrheitlich deutsche und Schweizer Staatsbürger, nicht unwesentlich aber auch der Anteil von Mitgliedern aus anderen europäischen Ländern und aus Übersee.

 

Unsere Ziele:    

  • Förderung der persönlichen Kontakte und des Informationsaustausches unter den Mitgliedern unabhängig von der Art der Ausbildung und den ausbildenden Bahnen, sowie die Pflege der Kameradschaft; Pflege der Beziehungen zu ausbildenden Verkehrunternehmen, Industriebahnen und Museumsbahn-Vereinen;
  • Vertretung der Interessen, Anliegen und Wünsche der Clubmitglieder gegenüber den Verkehrsunternehmen und Museumsbahn-Vereinen
  • Ideelle Unterstützung bei Aufgaben und Projekten von Bahnen als Beitrag zu ihrer Erhaltung und der Motivierung des Personals;
  • Förderung des Bekanntheitsgrades, insbesondere der Dampfbahnen, durch den Vorstand und Mitglieder des Clubs;
  • Suche und Eröffnung von Ausbildungsmöglichkeiten als Lehrgang oder Seminar;
  • Suche und Eröffnung von Führerstandsmitfahrmöglichkeiten.
  • Aktivitäten: Gegenwärtig zählt der Club sieben regionale Stammtische zur Ausrichtung von Mitgliedertreffen, Exkursionen, Clubreisen, oder zur Organisation und Durchführung der General/ bzw. Jahreshauptversammlungen. Gerne beraten die Stammtische die Ehrenlokführer-Anwärter zu Ausbildungsmöglichkeiten, Anforderungen und Ausbildungsinhalte.
  • Tradition: Die Stammtische Zürich, Niedersachsen und Südwest pflegen seit Gründung enge Beziehungen zur Züricher Museumsbahn, zu den Harzer Schmalspurbahnen, zur Interessengemeinschaft Harzer Schmalspurbahnen und zur Ostertalbahn im Saarland.

 

Anmeldung und Beitrag:

Bei Beitritt ist der Clubbeitrag innerhalb von 14 Kalendertagen ab dem Datum der Online-Beitrittserklärung zu überweisen. Der jährliche Clubbeitrag beträgt gegenwärtig EUR 22,00 / CHF 27,00 und ist zu Beginn des Clubjahres fällig.

Zahlungen müssen spätestens bis zum 31. Januar im Folgejahr geleistet werden und sind auf das in Euro geführte Clubkonto bei der Swiss Post, PostFinance Bern, (IBAN: CH52 0900 0000 9163 46764, BIC/Swift Code: POFICHBEXXX) zu überweisen.

Ihre Beitrittserklärung

 

Für ihren geschätzten Beitritt zum Club DR Ehrenlokführer haben wir für sie folgende Unterlagen zum Download bereitgestellt:

  • Anschreiben
  • Faktenblattt

und

  • Anmeldebogen

 

Der Clubsekretär wird Sie innerhalb weniger Tage nach Eingang  ihrer Anmeldung anrufen, um Sie persönlich willkommen zu heißen und um ihnen weitere aktuelle Informationen zu nächstfolgenden Clubveranstaltungen und zur nächstfolgenden General- bzw. Hauptversammlung mitzuteilen.

Nach Erhalt des ersten Clubbeitrages wird ihnen ein Clubausweis und eine Mitgliederliste zugesendet. 

Anschreiben:

Faktenblatt:

Anmeldebogen: